• Einzelnachhilfe zu Hause
  • Infratest ABACUS-Nachhilfe Gut 1,8
Nicht Ihr Ort?

Ihr ABACUS-Nachhilfeinstitut

Im Landkreis Weissenburg-Gunzenhausen

Wiltrud Königer

Ihre Ansprechpartnerin

Wiltrud Königer

Ich freue mich auf Ihren Anruf

09837 / 976707

Herbst-Nachhilfe

Schule im Herbst 2020 – ein Abenteuer?


Vielen Schulrektoren und Lehrer, mit denen wir in den letzten Wochen Kontakt hatten, sind sich im Wesentlichen einig, dass dieses Schuljahr 2020/21 Schüler, Lehrer und Eltern besonders herausfordert. Dazu ein zusammengefasstes Gespräch:

ABACUS: Vom Notenschluss im alten Schuljahr bis zum Vollbetrieb im neuen Schuljahr liegen oft 10 Wochen Lernpause. Nach unserem Eindruck benötigen Schüler oft vier Wochen bis sie wieder im Lernen drin sind. Wie sehen Sie das?

Rektorin: [lacht] Das reicht im Normalfall nie aus. Dieses Jahr schon gar nicht. Bis Weihnachten wird es im Durchschnitt dauern.

ABACUS: Vier bis fünf Monate? Wirklich?

Rektorin: Überlegen Sie: Seit Mitte März ging es mit dem Lernen steil bergab. Wir alle wurden vom Lockdown überrascht. Technische, organisatorische und inhaltliche Schwierigkeiten gab es zuhauf. Als der Onlineunterricht effektiv organisiert war, konnten viele Schüler sich nicht mehr aufraffen, sondern fielen in den Lern-Lockdown. Andere haben fleißig gelernt, doch ich zweifle an der Effektivität. Wobei wir sehr viel über Onlinetechnik und Formen des Onlineunterrichts gelernt haben.

ABACUS: Lässt sich die Lernleistung nicht schneller steigern?

Rektorin: Schüler sind auch nur Menschen, keine Computer! [lacht] Doch ernsthaft: Schulisches Lernen braucht Ausdauer, die trainiert werden muss, besonders im Schriftlichen. Und Lernkompetenz, d.h. Neues aufnehmen, mit dem vorhandenen Schulwissen verbinden und sinnvoll anwenden, muss auch geübt werden, um Leistung zu bringen.

ABACUS: Wir hören von Schulen, die sofort auf Höchsttempo schalten, um Zeitpuffer zu gewinnen, falls es zu zeitweiligen Schul- oder Klassenschließungen kommt. Andere versuchen, den Stoff des letzten Jahres in Teilen nachzuholen und gleichzeitig den neuen Schuljahresstoff anzugehen.

Rektorin: Es gibt keinen Königsweg, sondern wir müssen uns an die jeweilige Situation anpassen und vorsichtig die nächsten Schritte setzen.

ABACUS: Als Nachhilfeinstitut interessiert uns natürlich, wie Sie unsere Rolle in diesem Herbst und Winter sehen.

Rektorin: Gute Schüler wachsen meist an Krisen. Schwache Schüler scheitern oft. Wir Lehrer können bei der angespannten Personalsituation keine Wunder bewirken. Jedes Kind, dass durch einen ABACUS-Nachhilfelehrer wieder gute Noten bekommt, ist ein Gewinn.

ABACUS: Wie sehen Sie die Situation der Abschlussschüler?

Rektorin: Eine zusätzliche Herausforderung! Übrigens auch für die Übertrittsklassen der Grundschule. Den Stoff des letzten halben Jahres nachlernen, wiederholen, einüben, dazu noch der neue Schulstoff, und Zeit für eine Prüfungsvorbereitung finden, da braucht es effektives Zeitmanagement. Ich rate allen Schülern und Eltern, sich frühzeitig nach Hilfe umzuschauen, wenn sie merken, es wird schwierig.

ABACUS: Sind Sie persönlich eher optimistisch oder pessimistisch für dieses Schuljahr?

Rektorin: Unsere Aufgabe als Lehrer ist es, Kinder auf ihrem Weg bis zum Schulabschluss zu unterstützen. Wir tun, was wir können.


Gerne steht das ABACUS-Institut Weissenburg-Gunzenhausen unter der Leitung von Wiltrud Königer für weitere Fragen zur Verfügung.

Tel.: 09837 / 976707

 

Wir sind auch in den Orten Absberg, Alesheim, Bergen, Burgsalach, Dittenheim, Ellingen, Ettenstatt, Gnotzheim, Gunzenhausen, Haundorf, Heidenheim, Höttingen, Langenaltheim, Markt Berolzheim, Meinheim, Muhr (See), Nennslingen, Pappenheim, Pfofeld, Pleinfeld, Polsingen, Raitenbuch, Solnhofen, Theilenhofen, Treuchtlingen, Weißenburg (Bayern), Westheim für Sie da.