• Einzelnachhilfe zu Hause
  • Infratest ABACUS-Nachhilfe Gut 1,8
Nicht Ihr Ort?

Ihr ABACUS-Nachhilfeinstitut

In Cottbus

Siegmar Schulz und Janine Rieke

Ihre Ansprechpartner

Siegmar Schulz und Janine Rieke

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

0355 / 4763825

Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss 2017/18 stabil

Am Ende des Schuljahres 2017/18 haben im Land Brandenburg insgesamt 1.628 Schülerinnen und Schüler die allgemeinbildenden Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft ohne KMK-anerkannten Abschluss (Hauptschulabschluss) verlassen. Das sind sieben Prozent aller 23.227 Absolventen oder Abgänger dieses Jahrgangs an Schulen der allgemein bildenden Bildungsgänge. Im Vergleich zum Schuljahr 2016/17 ist das ein leichter Anstieg von 0,1 Prozentpunkten.

Aufgeschlüsselt nach Schulformen besuchten von den 1.628 Schülerinnen und Schülern ohne Abschluss 743 eine allgemeinbildende Schule und 885 eine Förderschule. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler ohne Abschluss und damit ohne Berufsbildungsreife (Hauptschulabschluss) folgte seit über zehn Jahren einem sinkenden Trend, seit 2014/15 liegt die Quote um die sieben Prozent.

Trotz der Einführung von verschiedenen Maßnahmen seitens des Bildungsressorts ist der seit dem Jahr 2015 verstärkte Zuzug von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund eine Ursache für die nahezu konstante Quote von sieben Prozent. Diese Schülerinnen und Schüler konnten zum Teil aufgrund ihrer Vorbildung und Sprachkenntnisse noch keinen KMK-anerkannten Schulabschluss erreichen. Viele von ihnen nutzen über den zweijährigen Bildungsgang der Berufsfachschule zum Erwerb beruflicher Grundbildung und von gleichgestellten Abschlüssen der Sekundarstufe I (BFS-G-Plus) oder über Schulen und Einrichtungen des Zweiten Bildungsweges (ZBW) die Möglichkeit, einen Schulabschluss nachzuholen.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Das Bildungsressort unternimmt große Anstrengungen, die Zahl der Schülerinnen und Schüler ohne Abschluss und damit ohne Berufsbildungsreife zu senken. Jugendliche ohne Abschluss haben geringere Chancen auf einen Ausbildungsplatz und größere Probleme auf dem Arbeitsmarkt. Ein Paket von Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung und zum Erreichen eines Schulabschlusses soll sie in ihrem individuellen Lernprozess unterstützen und ihnen beim Übergang in eine berufliche Ausbildung helfen.“

Weitere Infor Presse MBJS hier

Durch eine intensive Einzelnachhilfe in Cottbus und Umgebung besteht die Möglichkeit einen Schulabschluss zu erreichen. Deshalb rechtzeitig für die Nachhilfe zur Vorbereitung auf die Prüfung im Problemfach anmelden: Tel. 0355 4763825 oder schreiben Sie uns Kontakt hier