• Einzelnachhilfe zu Hause
  • Infratest ABACUS-Nachhilfe Gut 1,8
Menü
PLZ wechseln

Ihr ABACUS-Nachhilfeinstitut

Institut Städteregion Aachen

Silvia und Harald Sturm

Ihre Ansprechpartner

Silvia und Harald Sturm

Ich freue mich auf Ihren Anruf

0241 / 4011080

Französisch Erste Hilfe

Le présent

Wir können das Présent dem deutschen Präsens gleichsetzen: es ist die vorherrschende Zeitform der Gegenwart.

Verwendung

  • Fakt oder Zustand in der Gegenwart (z.B. Il s'appelle Marco.)

  • Handlung, die in der Gegenwart einmal, mehrmals oder nie stattfindet (z.B. Lundi à vendredi, je vais à l'école.)

  • Handlung, die ausdrückt, wie lange etwas schon stattfindet (z.B. Je joue au foot depuis cinq ans.)

  • Handlung in der Zukunft, die in der Gegenwart bereits festgelegt oder vereinbart ist (z.B. Le lundi prochain, il y a l'interro du Francais.)

Bildung

An den Stamm des jeweiligen Wortes werden je nach Gruppe folgende Endungen angehangen:

Personen

Verben auf -er

(Bsp. aimer)

Verben auf -ir

(wie finir)

Verben auf -ir

(wie dormir)

Verben auf -re

(Bsp. vendre)

1. Pers. Sg.

J'aime

Je finis

Je dors

Je vends

2. Pers. Sg.

Tu aimes

Tu finis

Tu dors

Tu vends

3. Pers. Sg.

Il/elle/on aime

Il/elle/on finit

Il/elle/on dort

Il/elle/on vend

1. Pers. Pl.

Nous aimons

Nous finissons

Nous dormons

Nous vendons

2. Pers. Pl.

Vous aimez

Vous finissez

Vous dormez

Vous vendez

3. Pers. Pl.

Ils/elles aiment

Ils/elles finissent

Ils/elles dorment

Ils/elles vendent

Die meisten Verben auf -ir verden wie finir gebildet und eralten demnach im Plural eine Erweiterung des Stammes (z.B. choisir, réagir, réflechir, réussir). Viele der anderen Verben auf -ir werden wie dormir, ohne Erweiterung des Stammes gebildet (z.B. partir, sortir).

Besonderheiten

  • Bei Verben auf -yer wird im Singular und in der 3. Person Plural das y zu i (Beispiel: envoyer – J'envoi ; tu envoies ; il/elle/on envoi ; nous envoyons ; vous envoyez ; ils/elles envoient)

  • Ein stimmloses e erhält beim Konjugieren, außer in der 1./2. Person Plural, ein accent grave (Beispiel: acheter – J'achète ; Tu achètes ; il/elle/on achète ; nous achetons ; vous achetez ; ils/elles achètent

  • Bei Verben auf -ger wird vor die 1. Person Plural ein e vor die Endung gesetzt, damit sich die Aussprache nicht ändert (Beispiel: manger – Je mange ; Tu manges ; il/elle/on mange ; nous mangeons ; vous mangez ; ils/elles mangent)

Umregelmäßige Verben

Es gibt viele unregelmäßige Verben, die sich keiner der oben genannten Gruppen zuweisen lassen. Diese musst du auswendig lernen!

Besonders wichtige unregelmäßige Verben sind avoir, être, aller und faire:

Person

avoir

être

aller

faire

1. Pers. Sg.

J'ai

Je suis

Je vais

Je fais

2. Pers. Sg.

Tu as

Tu es

Tu vas

Tu fais

3. Pers. Sg.

Il/elle/on a

Il/elle/on est

Il/elle/on va

Il/elle/on fait

1. Pers. Pl.

Nous avons

Nous sommes

Nous allons

Nous faisons

2. Pers. Pl.

Vous avez

Vous êtes

Vous allez

Vous faites

3. Pers. Pl.

Ils ont

Ils/elles sont

Ils/elles vont

Ils/elles font

Verneinung

Die Verneinung wird im Französischen immer aus zwei Teilen gebildet: ne...pas.

Im Présent umschließen beide Worte das konjugierte Verb.

Beispiel: Je ne vais pas à lècole. Nous n'avons pas les mêmes chaussures. Il n'aime pas lècole.

Fragestellung

Im Französichen kannst du die Frage auf zwei verschiedene Arten stellen.

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Est-ce-que tu aimes l'école? Est-ce-qu'ils vendent leurs chaussures? Qu'est-ce que nous faisons maintenant? Où est-ce-que vous dormez?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Aimes-tu l'ècole? Vendent-ils leurs chaussures? Que faisons-nous maintenant? Où dormez-vous?



Le passé composé

Das passé composé lässt sich mit dem deutschen Perfekt gleichsetzen und bedeutet übersetzt 'zusammengesetzte Vergangenheit'. Mit dem passé composé werden Handlungen ausgedrückt, welche in der Vergangenheit bereits abgeschlossen wurden. Insbesondere wird diese Zeitform verwendet, wenn das Ergebnis oder die Folge im Vordergrund steht.

Verwendung

  • Einmalige, abgeschlossene Handlungen in der Vergangenheit mit Bezug zur Gegenwart

    Beispiel: Luca a fait ses devoirs. Il a décidé de faire ses devoirs chaque jour. → einmalige Handlung: Die Hausaufgaben sind jetzt gemacht ; Bezug zur Gegenwart: Er will fleißiger sein (jeden Tag Hausaufgaben machen)

Zusammensetzung

Das passé composé besteht aus zwei Teilen; der konjugierten Form de Verbs avoir oder être und dem participe passé.

Person

avoir

être

1. Pers. Sg.

J'ai

Je suis

2. Pers. Sg.

Tu as

Tu es

3. Pers. Sg.

Il/elle/on a

Il/elle/on est

1. Pers. Pl.

Nous avons

Nous sommes

2. Pers. Pl.

Vous avez

Vous êtes

3. Pers. Pl.

Ils/elles ont

Ils/elles sont

Die meisten Verben bilden das passé composé mit avoir.

Das Hilfsverb être verwenden wir:

  • bei reflexiven Verben (Beispiel: se tromper, se laver)

  • bei Verben der Bewegung und deren Abwandlungen (Beispiel: tomber, décendre, monter, quitter, venir, aller)

Das participe passé

  1. regelmäßige Verben/Verben mit avoir

Bei regelmäßigen Verben, d.h. Verben, die sich einer bestimmten Gruppe zuordnen lassen, wird das participe passé für alle Personen gleich gebildet:

  • Verben auf -er → Partizip auf -é

  • Verben auf -ir → Partizip auf -i

  • Verben auf -re → Partizip auf -u

Beispiel: Nous avons vendu beaucoup cette semaine. Elle a bien dormi. Ils ont aimé le film.

Achtung: Steht ein direktes Objekt vor dem Verb, dann musst du das participe passé in Zahl und Geschlecht an dieses anpassen! Das direkte Objekt kann z.B. ein Pronomen, das Relativpronomen que oder ein Nomen (nur in einer Frage) sein.

Objekt

Verben auf -er

Verben auf -ir

Verben auf -re

Sg. weiblich

-ée

-ie

-ue

Sg. männlich

-i

-u

Pl. weiblich

-ées

-ies

-ues

Pl. männlich

-és

-is

-us

Bei unregelmäßigen Verben musst du das participe passé auswendig lernen!

  1. regelmäßige Verben/Verben mit être

Bei den regelmäßigen Verben, die mit être zusammen das passé composé bilden, musst die die jeweiligen Endungen des participe passé an das Subjekt im Satz anpassen. Gleiches gilt auch für die reflexiven Verben. Das Reflexivpronomen steht vor dem konjugierten Verb (être).

Subjekt

Verben auf -er

Verben auf -ir

Verben auf -re

Sg. weiblich

-ée

-ie

-ue

Sg. männlich

-i

-u

Pl. weiblich

-ées

-ies

-ues

Pl. männlich

-és

-is

-us

Beispiel: Emma a quittée la chambre. Je m'ai lavée le visage ce matin. Ils sont tombés l'escalier.

Bei unregelmäßigen Verben musst du das participe passé auswendig lernen!

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb (avoir oder être). Handelt es sich bei dem Verb im participe passé um ein reflexives Verb, so wird das Reflexivpronomen mit eingeschlossen/umklammert.

Beispiel: Nous n'avons pas vendu beaucoup cette semaine. Elle n'a pas bien dormi. Ils n'ont pas aimé le film. Emma n'a quittée pas la chambre. Je ne m'ai pas lavée le visage ce matin. Ils ne sont pas tombés l'escalier.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Est-ce-que nous avons vendu beaucoup cette semaine? Comment est-ce-que vous avez dormi? Est-ce-que je m'ai lavée le visage ce matin? Pourquoi est-ce-qu'ils sont tombés l'escalier?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Avon-nous vendu beaucoup cette semaine? Comment avez-vous dormi? Ai-je me lavée le visage ce matin? Pourquoi sont-ils tombés l'escalier?



L'imparfait

Das Imparfait ist die Verlaufsform der Vergangenheit. Es wird verwendet, wenn der Ablauf oder die regelmäßige Wiederholung einer Handlung im Vordergrund steht.

Verwendung

  • Beschreibung einer Situation in der Vergangenheit (Beispiel: Quand j'étais petite, je faisais beaucoup des bêtises.)

  • Beschreibung von Personen, Charaktereigenschaften und Genständen in der Vergangenheit (Beispiel: Quand il avait 12 ans, il était très petite. Le dernier test était mauvais.)

  • gewohnheitsmäßige Handlung in der Vergangenheit (Beispiel: Tous les jours, je faisais mes devoirs.)

  • gleichzeitig ablaufende Handlungen in der Vergangenheit (Beispiel: Pendant nous écrivions l'interro, Luca restait à la maison.)

  • betont, dass eine Handlung länger andauert (Beispiel: Vous faisiez vos devoirs très longtemps.)

Bildung

Das Imparfait besteht, anders als das passé composé, aus einem Wort: an den Stamm der 1. Person Plural (nicht der Wortstamm des Infinitiv!) werden die für die jeweilige Person typischen Endungen angehangen.

Person

Endung

1. Pers. Sg.

-ais

2. Pers. Sg.

-ais

3. Pers. Sg.

-ait

1. Pers. Pl.

-ions

2. Pers. Pl.

-iez

3. Pers. Pl

-aient

Beispiel Verben auf -er

J'aimais, tu aimais, il/elle/on aimait, nous aimions, vous aimiez, ils/elles aimaient

Beispiel Verben auf -ir wie finir

Je finissais, tu finissais, il/elle/on finissait, nous finissions, vous finissiez, ils/elles finissaient

Beispiel Verben auf -ir wie dormir

Je dormais, tu dormais, il/elle dormait, nous dormions, vous dormiez, ils/elles dormaient

Beispiel Verben auf -re

Je vendais, tu vendais, il/elle vendait, nous vendions, vous vendiez, ils/elles vendaient

Beispiel: Quand j'étais petite, j'aimais beaucoup du chocolat. Nous finissions nos devoirs chaque jour. Ils vendaient leurs choses pendant toute la journée.

Avoir und être

Das Verb avoir wird im Imparfait wie die regelmäßigen Verben gebildet, die Formen von être musst du auswendig lernen!

Person

avoir

être

1. Pers. Sg.

j'avais

j'étais

2. Pers. Sg.

Tu avais

Tu étais

3. Pers. Sg.

Il/elle/on avait

Il/elle/on était

1. Pers. Pl.

Nous avions

Nous étions

2. Pers. Pl.

Vous aviez

Vous étiez

3. Pers. Pl.

Ils/elles avaient

Ils/elles étaient

Besonderheiten

  • Bei Verben auf -ger wird die 1. PersonmPlural mit einem zusätzlichen -e vor der personentypischen Endung gebildet. Dieses bleibt im Imparfait erhalten, außer bei der 1./2. Person Plural. (Beispiel: manger – je mangeais, tu mangeais, il/elle/on mangeait, nous mangions, vous mangiez, ils/elles mangeaient)

  • Die Verben falloir und pleuvoir, die nur in der 3. Person Singular verwendet werden, heißen im Imparfait folgendermaßen: il fallait, il peuvait

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb.

Beispiel: Quand j'étais petite, je n'aimais pas beaucoup du chocolat. Nous ne finissions pas nos devoirs chaque jour. Ils ne vendaient pas leurs choses pendant toute la journée.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Est-ce-que j'aimais beaucoup du chocolat quand j'étais petiite? Est-ce-que nous finissions nos devoirs chaque jour? Est-ce-qu'ils vendaient leurs choses pendant toute la journée?

  1. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Aimais-je beaucoup du chocolat quand j'étais petute? Finissions-nous nos devoirs chaque jour? Vendaient-ils leurs choses pendant toute la journée?



Le passé récent

Das passé récent ist die unmittelbare Vergangenheit und drückt aus, dass ein Vorgang soeben (kurz vor dem Moment des Sprechens) stattgefunden hat/abgeschlossen wurde.

Zusammensetzung

Das pasé récent besteht aus drei Teilen; der konjugierten Form des Verbs venir, der Präposition de und dem Infinitiv des jeweiligen Verbs.

Man unterschiedet dabei zwischen zwei verschiedenen Formen:

  1. passé récent mit Bezug auf einen Zeitpunkt in der Gegenwart

    Das Verb venir wird im Präsens konjugiert!

Person

venir

Präposition de

Infinitiv

1. Pers. Sg.

Je viens





z.B. manger, finir, voir, vendre

2. Pers. Sg.

Tu viens

3. Pers. Sg.

Il/elle/on vient

1. Pers. Pl.

Nous venons

2. Pers. Pl.

Vous venez

3. Pers. Pl.

Ils/elles viennent

Beispiel: Je viens de manger mon pizza. Elles viennent de s'entraîner leur chanson. Nous venons d'écrire le test des maths.

  1. passé récent mit Bezug auf einen Zeitpunkt in der Vergangenheit

    Nehmen wir Bezug auf einen Zeitpunkt in der Vergangenheit, wird das Verb venir im Imparfait konjugiert. Stehen andere Verben im selben Satz oder in darauf folgenden Sätzen in der Vergangenheit, ist dies ein Hinweis darauf.

Person

venir

Präposition de

Infinitiv

1. Pers. Sg.

Je venais


z.B. manger, finir, voir, vendre

2. Pers. Sg.

Tu venais

3. Pers. Sg.

Il/elle/on venait

1. Pers. Pl.

Nous venions

2. Pers. Pl.

Vous veniez

3. Pers. Pl.

Ils/ells venaient

Beispiel: Ils venaient de boir un café quand il recévait un appel. Je venais de rentrer à la maison quand elle tombait l'escalier.

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb venir.

Beispiel: Je ne viens pas de manger mon pizza. Elles ne viennent pas de s'entraîner leur chanson. Nous ne venons pas d'écrire le test des maths. Ils ne venaient pas de boir un café quand il recévait un appel. Je ne venais pas de rentrer à la maison quand elle tombait l'escalier.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Est-ce-que je viens de manger mon pizza? Est-ce-qu'elles viennent de s'entraîner leur chanson? Est-ce-que nous venons d'écrire le test des maths?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Venaient-ils de boir un café quand il recévait un appel? Venais-je de rentrer à la maison quand elle tombait l'escalier?



Le passé simple

Das passé simple ist eine Form der Vergangenheit. Wir verwenden das passé simple vor allem in der Schriftsprache, im gesprochenen Französisch wird das passé composé bevorzugt.

Mit dem passé simple werden abgeschlossene Handlungen ausgedrückt, welche einmalig und punktuell sind bzw. eine laufende Handlung unterbrechen.

Verwendung

  • einmalige, abgeschlossene Handlung in der Vergangenheit (Beispiel: L'année dernière, on déménagea en France.)

  • nacheinander ablaufende Handlungen in der Vergangenheit (Beispiel: Ce matin, nous visitâmes un musée et après, nous mangeâmes du glace au bord de la mer.)

  • in der Vergangenheit neu eintretende Handlung, die eine laufende Handlung unterbricht (Beispiel: Pendant que vous vendîtes du chocolat, je finis mes devoirs.)

Bildung

Das passé simple besteht, anders als das passé composé, aus einem Wort. Das passé simple wird gebildet, indem man an den jeweiligen Stamm des Wortes die für die jeweilige Person und Wortgruppe typischen Endungen anhängt:

Person

Verben auf -er

(Beispiel: aimer)

Verben auf -ir

(Beispiel: finir)

Verben auf -re

(Beispiel: vendre)

1. Pers. Sg.

j'aimai

Je finis

Je vendis

2. Pers. Sg.

Tu aimas

Tu finis

Tu vendis

3. Pers. Sg.

Il/elle/on aima

Il/elle/on finit

Il/elle/on vendit

1. Pers. Pl.

Nous aimâmes

Nous finîmes

Nous vendîmes

2. Pers. Pl.

Vous aimâtes

Vous finîtes

Vous vendîtes

3. Pers. Pl.

Ils/elles aimèrent

Ils/elles finirent

Ils/elles vendirent

Beispiel: Ajourd'hui, il finit ses devoir après il mangea du gâteau. Vous prendîtes les médicaments trop tard.

Bei unregelmäßigen Verben musst du die Formen auswendig lernen!

Besonderheiten

  • Bei Verben auf -ger setzen wir ein -e vor die Endung, außer bei 3. Pers. Pl. (Beispiel: manger – je mangeai, tu mangeas, il/elle/on mangea, nous mangeâmes, vous mangeâtes, ils/elles mangèrent)

  • Verben auf -oir sind unregelmäßig (z.B. vouloir, savoir, pouvoir)

  • Die Verben venir und tenir, sowie die davon abgeleiteten Formen, werden im passé simple anders konjugiert

Person

venir

tenir

1. Pers. Sg.

Je vins

Je tins

2. Pers. Sg.

Tu vins

Tu tins

3. Pers. Sg.

Il/elle/on vint

Il/elle/on tint

1. Pers. Pl.

Nous vînmes

Nous tînmes

2. Pers. Pl.

Vous vîntes

Vous tîntes

3. Pers. Pl.

Ils/elles vinrent

Ils/elles tinrent

Avoir und être

Die Verben avoir und être sind unregelmäßig und musst du auswendig lernen!

Person

avoir

être

1. Pers. Sg.

j'eus

Je fus

2. Pers. Sg.

Tu eus

Tu fus

3. Pers. Sg.

Il/elle/on eut

Il/elle/on fut

1. Pers. Pl.

Nous eûmes

Nous fûmes

2. Pers. Pl.

Vous eûtes

Vous fûtes

3. Pers. Pl.

Ils/elles eurent

Ils/elles furent

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb.

Beispiel: Ajourd'hui, il ne finit pas ses devoir après il mangea du gâteau. Vous ne prendîtes pas les médicaments trop tard.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Est-ce-qu'il finit ses devoir après il mangea du gâteau, aujourd'hui? Est-ce que vous prendîtes les médicaments trop tard?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Finit-il ses devoir après il mangea du gâteau, aujourd'hui? Prendîtes-vous les médicaments trop tard?



Le plus-que-parfait

Das plus-que-parfait lässt sich dem deutschen Plusquamperfekt gleichsetzen. Mit dem plus-que-parfait drücken wir Handlungen aus, die zeitlich vor einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit stattgefunden haben.

Wir verwenden es vor allem dann, wenn wir bei einer Erzählung in der Vergangenheit auf etwas zurückblicken, das zuvor passierte.

Zusammensetzung

Das plus-que-parfait besteht aus zwei Teilen; der Imparfait-Form von avoir oder être und dem participe passé eines Verbs.

Person

avoir

être

1. Pers. Sg.

j'avais

j'étais

2. Pers. Sg.

Tu avais

Tu étais

3. Pers. Sg.

Il/elle/on avait

Il/elle/on était

1. Pers. Pl.

Nous avions

Nous étions

2. Pers. Pl.

Vous aviez

Vous étiez

3. Pers. Pl.

Ils/elles avaient

Ils/elles étaient

Die meisten Verben bilden das plus-que-parfait mit avoir.

Das Hilfsverb être verwenden wir:

  • bei reflexiven Verben (Beispiel: se tromper, se laver)

  • bei Verben der Bewegung und deren Abwandlungen (Beispiel: tomber, décendre, monter, quitter, venir, aller)

Das participe passé

  1. regelmäßige Verben/Verben mit avoir

Bei regelmäßigen Verben, d.h. Verben, die sich einer bestimmten Gruppe zuordnen lassen, wird das participe passé für alle Personen gleich gebildet:

  • Verben auf -er → Partizip auf -é

  • Verben auf -ir → Partizip auf -i

  • Verben auf -re → Partizip auf -u

Beispiel: Elles avaient regardé les oiseaux avant de les dessiner. J'avais rendu les vieilles chaussures avant j'achèté des nouvelles.

Achtung: Steht ein direktes Objekt vor dem Verb, dann musst du das participe passé in Zahl und Geschlecht an dieses anpassen! Das direkte Objekt kann z.B. ein Pronomen, das Relativpronomen que oder ein Nomen (nur in einer Frage) sein.

Objekt

Verben auf -er

Verben auf -ir

Verben auf -re

Sg. weiblich

-ée

-ie

-ue

Sg. männlich

-i

-u

Pl. weiblich

-ées

-ies

-ues

Pl. männlich

-és

-is

-us

Bei unregelmäßigen Verben musst du das participe passé auswendig lernen!

  1. regelmäßige Verben/Verben mit être

Bei den regelmäßigen Verben, die mit être zusammen das plus-que-parfait bilden, musst die die jeweiligen Endungen des participe passé an das Subjekt im Satz anpassen. Gleiches gilt auch für die reflexiven Verben. Das Reflexivpronomen steht vor dem konjugierten Verb (être).

Subjekt

Verben auf -er

Verben auf -ir

Verben auf -re

Sg. weiblich

-ée

-ie

-ue

Sg. männlich

-i

-u

Pl. weiblich

-ées

-ies

-ues

Beispiel: Quand je suis rentrée à la maison, Emma était déjà partie. Elles chantaient très jolies, parce-qu'elles s'étaient souvent entraînées.

Bei unregelmäßigen Verben musst du das participe passé auswendig lernen!

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb (avoir oder être). Handelt es sich bei dem Verb im participe passé um ein reflexives Verb, so wird das Reflexivpronomen mit eingeschlossen/umklammert.

Beispiel: Elles n'avaient pas regardé les oiseaux avant de les dessiner. Je n'avais pas rendu les vieilles chaussures avant j'achèté des nouvelles. Quand je suis rentrée à la maison, Emma n' était pas encore partie. Elles chantaient très jolies, parce-qu'elles ne s'étaient pas souvent entraînées.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der FrageformelEst-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Est-ce-qu'elles avaient regardé les oiseaux avant de les dessiner? Est-ce que j'avais rendu les vieilles chaussures avant j'achèté des nouvelles?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Était Emma déjà partie, quand je suis rentrée à la maison? Chantaient-elles très jolies, parce-qu'elles s'étaient souvent entraînées?



Le futur composé

Das futur composé ist, so wie das passé composé für die Vergangenheit, die am häufigsten verwendete Zeitform der Zukunft. Wir verwenden das futur composé für Handlungen in naher Zukunft. Die Betonung liegt darauf, dass bereits eine Absicht besteht und die Handlung in Kürze stattfinden wird.

Zusammensetzung

Futur composé heißt übersetzt 'zusammengesetzte Zukunft' und besteht aus zwei Teilen; der konjugierten Präsens-Form von aller und dem Infinitiv eines Verbs.

Person

konjugierte Präsens-Form von aller

Infinitiv

1. Pers. Sg.

Je vais

z.B. faire, vendre, aimer

2. Pers. Sg.

Tu vais

3. Pers. Sg.

Il/elle/on va

1. Pers. Pl.

Nous allons

2. Pers. Pl.

Vous allez

3. Pers. Pl.

Ils/elles vont

Beispiel: Demain, je vais apprendere pour l'interro des maths. Nous allons regarder un film au cinéma. Ils vont faire leurs devoir tout de suite.

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb avoir.

Beispiel: Demain, je ne vais pas apprendre pour l'interro des maths. Nous n'allons pas regarder un film au cinéma. Ils ne vont pas faire leurs devoir tout de suite.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Est-ce-que je vais apprendre pour l'interro des maths, demain? Est-ce que nous allons regarder un film au cinéma? Est-ce-qu'ils vont faire leurs devoir tout de suite?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Vais-j'apprendre pour l'interro des maths, demain? Allons-nous regarder un film au cinéma? Vont-ils faire leurs devoir tout de suite?

 



Le futur simple

Das futur simple lässt sich dem deutsche Futur I gleichsetzen. Das futur simple wird hauptsächlich verwendet, um Absichten für die Zukunft oder Vermutungen für die Gegenwart/Zukunft zu äußern.

Bildung

Das futur simple besteht, anders als das futur composé, aus einem Teil und wird gebildet, indem man an den Infinitiv eines Wortes die für die jeweilige Person typischen Endungen anhängt.

Achtung: Bei Verben auf -re fällt das letzte e weg!

Person

Endung

1. Pers. Sg.

-ai (z.B. j'aimerai, je finirai, je vendrai)

2. Pers. Sg.

-as (z.B. tu aimeras, tu finiras, tu vendras)

3. Pers. Sg.

-a (z.B. il aimera, elle finira, on vendra)

1. Pers. Pl.

-ons (z.B. nous aimerons, nous finirons, nous vendrons)

2. Pers. Pl.

-ez (z.B. vous aimerez, vous finirez, vous vendrez)

3. Pers. Pl.

-ont (z.B. ils aimeront, elles finiront, ils vendront)

Beispiel: Tu réussiras le test. Ils aimeront ton gateau. Ils resteront ensemble pour le reste de leurs vies.

Bei unregelmäßigen Verben musst du die Formen auswendig lernen!

Zwei besonders wichtige unregelmäßige Verben sind avoir und être:

Person

avoir

être

1. Pers. Sg.

j'aurais

Je serais

2. Pers. Sg.

Tu auras

Tu seras

3. Pers. Sg.

Il/elle/on aura

Il/elle/on sera

1. Pers. Pl.

Nous aurons

Nous serons

2. Pers. Pl.

Vous aurez

Vous serez

3. Pers. Pl.

Ils/elles auront

Ils/elles seront

Besonderheiten

  • Ein kurzes -e im Wortstamm erhält als Akzentzeichen ein accent grave (z.B. peser – je pèserai)

  • manche Verben verdoppeln ihren Konsonanten (z.B. jeter – je jetterai)

  • Bei einigen Verben auf -rir entfällt das i beim Anhängen der Futurendung (z.B. courir – je courrai)

  • bei Verben auf -yer wird y zu i, bei Verben auf -ayer sind y un i möglich (z.B. envoyer – j'envoierai ; payer – je paiyerai/paierai)

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb.

Beispiel: Tu ne réussiras pas le test. Ils n'aimeront pas ton gateau. Ils ne resteront pas ensemble pour le reste de leurs vies.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Quand est-ce-que tu réussiras le test? Pourquoi est-ce-qu'ils n'aimeront pas ton gateau? Comment est-ce-qu'ils resteront ensemble pour le reste de leurs vies?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Réussiras-tu le test? Aimeront-ils ton gateau? Resteront-ils ensemble pour le reste de leurs vies?



Le subjonctiv/conditionnel

Der subjonctiv lässt sich im Französischen als Zeit und als Modus verwenden. Mithilfe des subjonctiv kann man z.B das ausdrücken, wofür man im Deutschen den Konjunktiv verwenden würde.

Verwendung

  • Ausdruck eines Wunsches, Traums, Möglichkeit, Vermutung (Beispiel: Emma aimerait un cheval.)

  • als Zeit, um die Zukunft aus der Sicht der Vergangenheit auszudrücken (Beispiel: Elle pensait qu'elle pourrait l'un acheter.)

  • In Konditionalsätzen

  • Als Höflichkeitsform, z.B. in einer Frage (Beispiel: Pourriez-vous le repéter, s'il vous plaît?)

Bildung/Zusammensetzung

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Arten des conditionnel unterscheiden; dem conditionnel présent und dem conditionnel passé. Das conditionnel présent verwenden wir dann, wenn sich eine Aussage auf die Gegenwart oder Zukunft bezieht. Das conditionnel passé wird verwendet, bezieht sich eine Aussage auf die Vergangenheit (häufigste Verwendung: Konditionalsatz Typ III).

  1. Das conditionnel présent

    Um das conditionnel présent zu bilden, hängt man an den Stamm der Futur-Form eines Verbs die für die jeweilige Person typischen Imparfait-Endungen. Vor der jeweiligen Endung steht immer ein r!

    Person

    Verben auf -er

    (Beispiel: aimer)

    Verben auf -ir

    (Beispiel: finir)

    Verben auf -re

    (Beispiel: vendre)

    1. Pers. Sg.

    j'aimerais

    Je finirais

    Je vendrais

    2. Pers. Sg.

    Tu aimerais

    Tu finirais

    Tu vendrais

    3. Pers. Sg.

    Il/elle/on aimerait

    Il/elle/on finirait

    Il/elle/on vendrait

    1. Pers. Pl.

    Nous aimerions

    Nous finirions

    Nous vendrions

    2. Pers. Pl.

    Vous aimeriez

    Vous finiriez

    Vous vendriez

    3. Pers. Pl.

    Ils/elles aimeraient

    Ils/elles finiraient

    Ils/elles vendraient

    Beispiel: Je voudrais une glace avec trois boules, s'il vous plaît. Pourriez-vous parler un peut moins vite, s'il vous plaît? Il revait qu'il serait déjà en vacances.

    Bei unregelmäßigen Verben musst die Formen auswendig lernen!

    Besonderheiten

    - Ein kurzes -e im Wortstamm erhält als Akzentzeichen ein accent grave (z.B. peser – je pèserais)

    - manche Verben verdoppeln ihren Konsonanten (z.B. mourir – je mourrais)

    - bei Verben auf -yer wird y zu i, bei Verben auf -ayer sind y und i möglich (z.B. envoyer – j'envoierais ; payer – je payerais/paierais)

    - Verben auf -aître werden mit Akzent geschrieben (z.B. connaître – je connaîtrais)

  2. Das conditionnel passé

    Das conditionnel passé besteht aus zwei Teilen, dem normalen subjonctiv (conditionnel présent) von avoir oder être und dem participe passé des jeweiligen Verbs.

    Person

    Conditionnel présent von avoir

    Conditionnel présent von être

    1. Pers. Sg.

    j'aurais

    Je serais

    2. Pers. Sg.

    Tu aurais

    Tu serais

    3. Pers. Sg.

    Il/elle/on aurait

    Il/elle/on serait

    1. Pers. Pl.

    Nous aurions

    Nous serions

    2. Pers. Pl.

    Vous auriez

    Vous seriez

    3. Pers. Pl.

    Ils/elles auraient

    Ils/elles seraient

    Die meisten Verben bilden das conditionnel passé mit avoir.

    Das Hilfsverb être verwenden wir:

    - bei reflexiven Verben (Beispiel: se tromper, se laver)

    - bei Verben der Bewegung und deren Abwandlungen (Beispiel: tomber, décendre, monter, quitter, venir, aller)

    Das participe passé

    1. regelmäßige Verben/Verben mit avoir

    Bei regelmäßigen Verben, d.h. Verben, die sich einer bestimmten Gruppe zuordnen lassen, wird das participe passé für alle Personen gleich gebildet:

    - Verben auf -er → Partizip auf -é

    - Verben auf -ir → Partizip auf -i

    - Verben auf -re → Partizip auf -u

    Beispiel: Elle aurait travaillé plus pour l'école. Vous auriez prendu des cours de la danse pour être mieux. T'aurais fini manger avant que moi.

    Achtung: Steht ein direktes Objekt vor dem Verb, dann musst du das participe passé in Zahl und Geschlecht an dieses anpassen! Das direkte Objekt kann z.B. ein Pronomen, das Relativpronomen que oder ein Nomen (nur in einer Frage) sein.

    Objekt

    Verben auf -er

    Verben auf -ir

    Verben auf -re

    Sg. weiblich

    -ée

    -ie

    -ue

    Sg. männlich

    -i

    -u

    Pl. weiblich

    -ées

    -ies

    -ues

    Pl. männlich

    -és

    -is

    -us

    Bei unregelmäßigen Verben musst du das participe passé auswendig lernen!

    2. regelmäßige Verben/Verben mit être

    Bei den regelmäßigen Verben, die mit être zusammen das passé composé bilden, musst die die jeweiligen Endungen des participe passé an das Subjekt im Satz anpassen. Gleiches gilt auch für die reflexiven Verben. Das Reflexivpronomen steht vor dem konjugierten Verb (être).

    Subjekt

    Verben auf -er

    Verben auf -ir

    Verben auf -re

    Sg. weiblich

    -ée

    -ie

    -ue

    Sg. männlich

    -i

    -u

    Pl. weiblich

    -ées

    -ies

    -ues

    Pl. männlich

    -és

    -is

    -us

    Beispiel: Elle serait tombée l'escalier sans t'aide. Vous vous seriez lavés, si les filles s'étaient arrivées.

    Bei unregelmäßigen Verben musst du das participe passé auswendig lernen!

Verneinung

Beide Teile der Verneinung, ne...pas, umschließen das konjugierte Verb (avoir oder être beim conditionnel passé). Handelt es sich bei dem Verb im participe passé um ein reflexives Verb, so wird das Reflexivpronomen mit eingeschlossen/umklammert.

Beispiel: Je ne voudrais pas une glace avec trois boules, s'il vous plaît. Il ne revait pas qu'il serait déjà en vacances. Elle n'aurait pas travaillé plus pour l'école. Vous n'auriez pas prendu des cours de la danse pour être mieux. Elle ne serait pas tombée l'escalier sans t'aide. Vous ne vous seriez pas lavés, si les filles s'étaient arrivées.

Fragestellung

  1. Die Fragestellung mit der Frageformel Est-ce-que

    Die Frageformel est-ce-que wird vor den Satz gestellt. Diese Fragen können mit Ja oder Nein beantwortet werden. Möchte man eine allgemeine Frage stellen, dann wird vor die Frageformel noch das jeweilige Fragewort (z.B. Où, Quand, Pourquoi, Comment, Que) gehängt.

    Beispiel: Quand est-ce-qu'elle serait tombée l'escalier sans t'aide. Est-ce-que t'aurais fini manger avant que moi?

  2. Die Inversionsfrage

    Möchte man eine Frage ohne die Frageformel est-ce-que stellen, dann kann man Subjekt und Prädikat eines Satzes vertauschen und erhält somit die inverse Frage. Zwischen Subjekt und Prädikat steht dann ein Bindestrich. Wird die Frage mit einem Fragewort gebildet, bleibt dieses auch bei der inversen Frage zu Anfang des Satzes.

    Beispiel: Pourriez-vous parler un peut moins vite, s'il vous plaît? Pourriez-vous le repéter, s'il vous plaît?


Die Konditionalsätze

Mit den Konditionalsätzen, Bedingungssätzen, wird ausgedrückt, dass etwas nur unter einer bestimmten Bedingung geschieht oder geschehen könnte, bzw. nicht geschieht oder geschehen könnte. Haupt- und Nebensatz werden durch ein Komma getrennt.

Der Teil des Satzes, welcher die Bedingung enthält, wird immer durch das Wort si (wenn/falls/sofern oder ob) eingeleitet.

Insgesamt gibt es drei Typen von Bedingungssätzen:

  1. Reale Bedingung

    Ist es möglich oder sogar wahrscheinlich, dass eine Bedingung erfüllt werden kann, verwendet man den Bedingungssatz Typ I.

    Zusammensetzung

    Im Nebensatz, si-Satz, wird das présent verwendet. Im Hauptsatz steht ebenfalls das présent oder das futur simple (sofern sich der Satz auf die Zukunft bezieht, z.B. wenn eine zukünftige Zeitangabe enthalten ist).

    Si + présent (Infinitiv-Stamm + personentypische Endung) , présent oder

    Si + présent (Infinitiv-Stamm+ personentypische Endung) , futur simple (Infinitiv + peronsntypische Endung)

    Beispiel: Si j'ai du temps, je fais mes devoirs. Si j'ai du temps cet après-midi, je ferrai mes devoirs. Si j'apprends beaucoup, je recevrai des bonnes notes. Si tu m'écoutes, je peut te raconter l'histoire.

  2. Irreale Bedingung (Gegenwart)

    Ist es unwahrscheinlich oder unmöglich, dass eine Bedingung erfüllt wird oder werden kann (in der Gegenwart oder Zukunft), dann verwendet man den Bedingungssatz Typ II.

    Zusammensetzung

    Im Nebensatz, si-Satz, verwendet man das Imparfait. Im Hauptsatz steht das conditionnel présent.

    Si + Imparfait (Stamm der 1. Per. Pl. + personentypische Endung) , conditionnel présent (Futur simple-Stamm + Imparfait-Endungen)

    Beispiel: Si jétais roi, j'aboliérais les maths. Si t'avais plus du temps, on pourrait se rencontrer plus souvent. Si nous étions meilleurs en école, nos professeurs seraient plus contents.

  3. Irreale Bedingung (Vergangenheit)

    Ist es nicht mehr möglich, dass eine Bedingung erfüllt wird, da sie bereits in der Vergangenheit nicht erfüllt wurde, verwendet man den Bedingungssatz Typ III.

    Zusammensetzung

    Im Nebensatz, si-Satz, verwendet man das plus-que-parfait. Im Hauptsatz steht das conditionnel passé.

    Si + plus-que-parfait (Imparfait von avoir/être + participe passé) , conditionnel passé (conditionnel présent-Form von avoir/être + participe passé)

    Beispiel: Si j'avais appris plus pour le test, j'aurais recevré une meilleure note. S'il avait fait beau, on aurait fait un tour à vélo, hier soir.