• Einzelnachhilfe zu Hause
  • Infratest ABACUS-Nachhilfe Gut 1,8
Menü
PLZ wechseln

Ihr ABACUS-Nachhilfeinstitut

Institut Städteregion Aachen

Silvia und Harald Sturm

Ihre Ansprechpartner

Silvia und Harald Sturm

Ich freue mich auf Ihren Anruf

0241 / 4011080

Englisch Erste Hilfe

Das Simple Present

Verwendung

Das Simple Present ist die Zeitform, welche du am häufigsten gebrauchen wirst.

Mit dem Simple Present beschreibt man gewohnheitsmäßige Handlungen und Handlungen der Gegenwart, sowie Handlungsfolgen. Zudem nutzt man das Simple Present, um allgemeingültige Feststellungen zu machen. Verben mit statistischer Bedeutung, wie z.B. (to)love, (to)hate usw., stehen ebenfalls im Simple Present.

Tipp: Das Simple Present lässt sich dem deutschen Präsens gleichsetzen!


Zusammensetzung

Das Simple Present besteht aus dem Infinitiv eines Verbs.

Achtung: He, she, it – das -s muss mit!


Infinitiv, he/she/it + -s


Beispiel: I go to school in Eitorf. He goes to school in Hennef.

I hate maths. She hates physics.


Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Simple Present verwenden musst:

  • every day

  • sometimes

  • always

  • often

  • usually

  • seldom

  • never

  • first ... then



Verneinung

Die Verneinung wird aus dem Infinitiv des Hilfsverbs (to)do und dem Zusatz not gebildet.

do/does + not + Infinitv

Beispiel: I don't (do not) go to school in Eitorf. He doesn't (does not) go to school in Hennef. I don't hate maths. She doesn't hate physics.



Fragestellung

Die Frage wir mit dem Infinitiv des Hilfsverbs (to)do gebildet.

do/does + Infinitv

Beispiel: Do I go to school in Eitof? Does he go to school in Hennef? Do I hate maths? Does she hate physics?





Das Simple Past

Verwendung

Mit dem Simple Past beschreibt man Handlungen, die in der Vergangenheit stattgefunden haben und bereits abgeschlossen sind. Das können aufeinanderfolgende, einmalige oder wiederholte Handlungen sein.

Tipp: das Simple Past lässt sich dem deutschen Präteritum gleichsetzen!



Zusammensetzung

Das Simple Past wird durch Anhängen der Endung -ed an den Infinitv eines Wortes gebildet.

Infinitiv + -ed (regelmäßig)

Beispiel: I worked on Sunday. We walked along a river.



Dabei gibt es einige unregelmäßige Verben, die du auswendig lernen musst!




infinitive

simple past

past participle

Deutsch

be

was/were

been

sein

beat

beat

beaten/beat

schlagen

become

became

become

werden (FALSE FRIEND!)

begin

began

begun

beginnen, anfangen

break

broke

broken

zerbrechen; kaputtgehen

bring

brought

brought

(mit-, her-)bringen

build

built

built

bauen

buy

bought

bought

kaufen

catch

caught

caught

fangen

choose

chose

chosen

(aus)wählen; aussuchen

come

came

come

kommen

cost

cost

cost

kosten

cut

cut

cut

(aus)schneiden

deal

dealt

dealt

verhandeln, verteilen

do

did

done

tun, machen

draw

drew

drawn

zeichnen

dream***

dreamt

dreamt

träumen

drink

drank

drunk

trinken

drive

drove

driven

ein Fahrzeug führen (z.B. Auto/Bus)

eat

ate

eaten

essen

fall

fell

fallen

(hin)fallen

feed

fed

fed

füttern

feel

felt

felt

fühlen, sich fühlen

fight

fought

fought

kämpfen

find

found

found

finden

fly

flew

flown

fliegen

forget

forgot

forgotten

vergessen

get

got

got, gotten

bekommen, kriegen, holen, besorgen

give

gave

given

geben

go

went

gone

gehen

grow

grew

grown

wachsen

hang

hung

hung

hängen, aufhängen

have

had

had

haben

hear

heard

heard

hören

hide

hid

hidden

verstecken

hit

hit

hit

jemanden/etwas schlagen, treffen

hold

held

held

halten

hurt

hurt

hurt

verletzen

keep

kept

kept

(be)halten

know

knew

known

wissen, kennen

lay

laid

laid

legen

lead

led

led

führen, leiten

learn***

learnt

learnt

lernen

leave

left

left

verlassen, weggehen, abfahren

lend

lent

lent

verleihen

let

let

let

lassen

lose

lost

lost

verlieren

make

made

made

machen (herstellen)

mean

meant

meant

bedeuten

meet

met

met

(sich) treffen

pay

paid

paid

bezahlen

put

put

put

legen, stellen, (wohin) tun

read

read

read

lesen (Aussprache beachten!)

ride

rode

ridden

reiten, (Rad) fahren

ring

rang

rung

klingeln, läuten

rise

rose

risen

aufgehen, ansteigen

run

ran

run

rennen, laufen

say

said

said

sagen

see

saw

seen

sehen, besuchen

sell

sold

sold

verkaufen

send

sent

sent

schicken, senden an

set

set

set

setzen, stellen, legen

shake

shook

shaken

schütteln

show*

showed

shown

zeigen

sing

sang

sung

singen

sit

sat

sat

sitzen, sich setzen

sleep

slept

slept

schlafen

speak

spoke

spoken

sprechen

spend

spent

spent

Geld ausgeben, Zeit verbringen

stand

stood

stood

stehen, sich hinstellen

swim

swam

swum

schwimmen

take

took

taken

nehmen, (weg)bringen; dauern

teach

taught

taught

lehren, unterrichten

tear

tore

torn

zerreißen

tell

told

told

erzählen, berichten

think

thought

thought

denken

throw

threw

thrown

werfen

understand

understood

understood

verstehen

wear

wore

worn

anhaben, tragen (Kleidung)

win

won

won

gewinnen

write

wrote

written

schreiben




Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Simple Past verwenden musst:

  • last...

  • ... ago

  • in 1990

  • yesterday



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Verb (to)do in der Vergangenheitsform und dem Zusatz not gebildet. Das Verb steht bei der Verneinung im Infinitiv.

did + not + Infinitiv

Beispiel: I didn't (did not) work on Sunday. We didn't (did not) walk along a river.



Fragestellung

Die passende Frage wird mit dem Hilfsverb (to)do in der Vergangenheitsform gebildet. Das jeweilige Verb steht im Infinitiv.

did + Infinitiv

Beispiel: Did I work on Sunday? Did we walk along a river?





Das Present Progressive

Verwendung

Mit dem Present Progressive werden Handlungen beschrieben, die jetzt gerade (im Moment des Sprechens) stattfinden.



Zusammensetzung

Das Present Progressive besteht aus zwei Teilen; dem Hilfsverb (to)be, angepasst an die jeweilige grammatikalische Person, und dem Infinitiv eines Wortes, an welchen die Endung -ing angehängt werden muss.

(to)be (am/are/is) + Infinitiv + -ing

Beispiel: I am reading. She is playing. We are talking.



Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Present Progressive verwenden musst:

  • now

  • at the moment



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

(to)be (am/are/is) + not + Infinitiv + -ing

Beispiel: I am not reading. She is not playing, We are not talking.



Fragestellung

Die Frag wird mit dem Hilfsverb (to)be, angepasst an die jeweilige grammatikalische Person, und dem Infinitiv eines Verbs, an welches die Endung -ing angehängt wird, gebildet.

(to)be (am/is/are) + Infinitiv + -ing

Beispiel: Am I reading? Is she playing? Are we talking?

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!







Das Past Progressive

Verwendung

Mit dem Past Progressive wird ein Vorgang (oder eine Tätigkeit) beschrieben, welcher zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitraum in der Vergangenheit gerade abläuft. Häufig handelt es sich um eine Handlung, die bereits angefangen hat und noch nicht beendet ist, als ein neues Ereignis eintrat.



Zusammensetzung

Das Past Progressive besteht aus zwei Teilen; dem Hilfsverb (to)be, angepasst an die Vergangenheit und die grammatikalische Person, und dem Infinitiv eines Wortes, an welchen die Endung -ing angehängt werden muss.

was/were + Infinitiv + -ing

Beispiel: I was playing the piano, when she came in. I was doing my homework.



Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Past Progressive verwenden musst:

  • when

  • while



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

was/were + not + Infinitiv + -ing

Beispiel: I wasn't (was not) playing the piano, when she came in. I wasn't (was not) doing my homework.



Fragestellung

Die Frage zum Past Progressive besteht aus den gleichen Teilen.

was/were + Infinitiv + -ing

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispeil: Was I playing the piano when she came in? Was I doing my homework?





Das Simple Present Perfect

Verwendung

Mit dem Simple Present Perfect werden Handlungen beschrieben, welche in der Vergangenheit begonnen haben und bis in die Gegenwart andauern, bzw. Auswirkungen auf die Gegenwart haben.



Zusammensetzung

Das Simple Present Perfect besteht aus zwei Teilen; dem Hilfsverb (to)have, angepasst an die grammatikalische Person, und dem past participle. Bei regelmäßigen Verben wird das past participle durch Anhängen der Endung -ed an den Infinitiv eines Wortes gebildet, das past participle von unregelmäßigen Verben musst du auswendig lernen (siehe Tabelle der unregelmäßigen Verben).

have/has + past participle (regelmäßig: Infinitiv + -ed)

Beispiel: I have learned a lot for my class test. (→ Vergangenheit: es wurde gelernt; Gegenwart: das Lernen führt im Idealfall zu guten Noten)

We have eaten a lot. He has become a doctor



Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Simple Present Perfect verwenden musst:

  • just

  • yet

  • never

  • ever

  • already

  • so far,

  • up to now,

  • since

  • for

  • recently



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

have/has + not + past participle

Beispiel: I haven't (have not) learned a lot for my class test. We haven't (have not) eaten a lot. He hasn't (has not) become a doctor.



Fragestellung

Die Frage zum Simple Present Perfect besteht aus den gleichen Teilen.

have/has + past participle

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Have I learned a lot for my class test? Have we eaten a lot? Has he become a doctor?





Das Present Perfect Progressive

Verwendung

Mit dem Present Perfect Progressive werden Handlungen beschrieben, die in der Vergangenheit angefangen haben und bis in die Gegenwart dauern. Im Gegensatz zum Simple Present Perfect, dauern die Handlungen (zum Zeitpunkt des Sprechens) immer noch an, d.h. die Betonung liegt auf der Unabgeschlossenheit der Handlung.



Zusammensetzung

Das Present Perfect Progressive besteht aus drei Teilen; dem Hilfsverb (to)have, angepasst an die jeweilige grammatikalische Person, dem past participle des Verbs (to)be und dem Infinitiv eines Verbs, an welches die Endung -ing angehängt werden muss.

have/has + been + Infinitiv + -ing

Beispiel: I have been studying all day. (→ Vergangenheit: es wurde angefangen zu lernen; Gegenwart: es wird immer noch gelernt)

She has been singing.



Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Present Perfect Progressive verwenden musst:

  • all day

  • the whole day

  • how long

  • since

  • for



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

have/has + not + been + Infinitiv + -ing

Beispiel: I haven't (have not) been studying all day. She hasn't (has not) been singing.



Fragestellung

Die Frage zum Present Perfect Progressive besteht aus den gleichen Teilen.

have/has + been + Infinitiv + -ing

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Have I been studying all day? Has she been singing?





Das Simple Past Perfect

Verwendung

Mit dem Simple Past Perfect beschreibt man Handlungen, die vor einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit angefangen haben, aber bis zu diesem Zeitpunkt andauern. Eine Handlung wird in der Vergangenheit bereits abgeschlossen.



Zusammensetzung

Das Simple Past Perfect besteht aus zwei Teilen; dem Hilfsverb (to)have in der Vergangenheitsform und dem past participle eines Verbs. Das past participle eines regelmäßigen Verbs wird durch Anhängen der Endung -ed an den Infinitiv gebildet, alle unregelmäßigen Formen musst du auswendig lernen (siehe Tabelle unregelmäßige Verben).

had + past participle (regelmäßig: Infinitiv + -ed)

Beispiel: I had left the building by 8 o'clock. (→ um 8 Uhr wurde das Gebäude bereits verlassen,l mittlerweile ist es später)

After 3 hours, they had come to an agreement.



Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Simple Past Perfect verwenden musst:

  • already

  • just

  • never



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

had + not + past participle

Beispiel: I hadn't (had not) left the building by 8 o'clock. After 3 hours, they hadn't (had not) come to an agreement.



Fragestellung

Die Frage zum Simple Past Perfect besteht aus den gleichen Teilen.

had + past participle

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Had I left the buildung by 8 o'clock? Had they come to an agreement after 3 hours?





Das Past Perfect Progressive

Verwendung

Mit dem Past Perfect Progressive werden Handlungen beschrieben, die in der Vergangenheit angefangen haben und zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit abgeschlossen waren. Im Gegensatz zum Simple Past Perfect liegt die Betonung hier auf dem Verlauf der Handlung. Man kann das Past Perfect Progressive als Present Progressive der Vergangenheit verstehen.



Zusammensetzung

Das Present Perfect Progressive besteht aus drei Teilen; dem Hilfsverb (to)have in der Vergangenheitsform, dem past participle des Verbs (to)be und dem Infinitiv eines Verbs, an welchen die Endung -ing angehängt werden muss.

had + been + Infinitiv + -ing

Beispiel: I had been talking until my voice faded. (→ das Sprechen wird als laufende Handlung hervorgehoben)

You had been smiling for hours.



Signalwörter

Es gibt einige Signalwörter, die darauf hinweisen, dass du das Past Perfect Progressive verwenden musst:

  • how long

  • since

  • for



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

had + not + been + Infinitiv + -ing

Beispiel: I had not been talking until my voice faded. You hadn't (had not) been smiling for hours.



Fragestellung

Die Frage zum Past Perfect Progressive besteht aus den gleichen Teilen.

had + been + Infinitiv + -ing

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Had I been talking until my voice faded? Had you been smiling for hours?







Das Going To-Future

Verwendung

Das Going To-Future wird verwendent, um Pläne oder Absichten für die Zukunft zu schildern oder logische Schlussfolgerungen darzulegen.



Zusammensetzung

Das Going To-Future besteht aus drei Teilen; dem Verb (to)be, angepasst an die jeweilige grammatikalische Person, der Formel going to und dem Infinitiv eines Verbs.

(to)be (am/are/is) + going to + Infinitiv

Beispiel: We are going to meet her at noon. (→ es wurde im Voraus bereits geplant, sich zum Mittag zu treffen)

I am going to spend a year abroad. You are going to learn for your test today.



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

(to)be (am/are/is) + not + going to + Infinitiv

Beispiel: We aren't (are not) going to meet her at noon. I'm not going to spend a year abroad. You aren't (are not) going to learn for your test today.



Fragestellung

Die Frage zum Going To-Future besteht aus den gleichen Teilen.

(to)be (am/are/is) + going to + Infinitiv

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Are we going to meet her at noon? Am I going to spend a year abroad? Are you going to learn for your test today?





Das Will-Future

Verwendung

Mit dem Will-Future werden Ereignisse beschrieben, die unabhängig der eigenen Entscheidungen in Zukunft geschehen werden. Zudem werden Vorhersagen einer zukünftigen Handlung mit dem Will-Future ausgedrückt. Trifft man eine spontane Entscheidung für die Zukunft, muss man ebenfalls das Will-Future verwenden.



Zusammensetzung

Das Will-Future besteht aus zwei Teilen; dem Hilfsverb will und dem Infinitiv.

will + Infinitiv

Beispiel: Tomorrow, it'll rain. (→ es wird morgen regnen, man selbst hat darauf keinen Einfluss)

I will go with you. You will fail.



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

will + not + Infinitiv

Achtung: will + not = won't

Beispiel: Tomorrow, it won't rain. I won't go with you. You won't fail.



Fragestellung

Die Frage zum Will-Future besteht aus den gleichen Teilen.

will + Infinitiv

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Will it rain tomorrow? Will I go with you? Will you fail?







Das Future Progressive

Verwendung

Mit dem Futur Progressive werden Handlungen beschrieben, welche in der Zukunft zu einem bestimmten Zeitpunkt gerade verlaufen. Man kann das Future Progressive als das Present Progressive der Zukunft verstehen. Zukünftige Handlungen, die gewohnheitsmäßig geschehen, stehen ebenfalls im Future Progressive.



Zusammensetzung

Das Future Progressive besteht aus drei Teilen; dem Hilfsverb will, dem Infinitiv des Hilfsverbs (to)be und dem Infinitiv eines Verbs, an welches die Endung -ing angehängt werden muss.

Tipp: Das Future Progressive lässt sich mit dem deutschen Futur I gleichsetzen!

will + be + Infinitiv + -ing

Beispiel: Tomorrow this time, she'll be having breakfast. (→ morgen um die gleiche Zeit, wird sie gerade dabei sein zu frühstücken, sie wird noch nicht fertig sein)

I'll be in school. We will be driving.



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

will + not + be + Infinitiv + -ing

Achtung: will + not = won't

Beispiel: Tomorrow this time, she won't be having breakfast. I won't be in school. I won't be driving.



Fragestellung

Die Frage zum Future Progressive besteht aus den gleichen Teilen.

will + be + Infinitiv + -ing

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Will she be having breakfast tomorrow this time? Will I be in school? Will I be driving?





Das Future Perfect Simple

Verwendung

Mit dem Future Perfect Simple beschreibt man zukünftige Handlungen, welche zu einem bestimmten Zeitpunkt bereits abgeschlossen sein werden.

Tipp: Das Future Perfect Simple lässt sich mit dem deutschen Futur II gleichsetzen!



Zusammensetzung

Das Future Perfect Simple besteht aus drei Teilen; dem Hilfsverb will, dem Infinitv des Verbs (to)have und dem past participle eines Verbs. Bei regelmäßigen Verben wird das past participle durch Anhängen der Endung -ed an den Infinitiv gebilden, bei unregelmäßigen Verben musst du das past participle auswendig lernen (siehe Tabelle unregelmäßige Verben).

will + have + past participle (regelmäßig: Infinitiv + -ed)

Beispiel: I will have written the test by noon. (→ der Test wird in Zukunft geschrieben werden, aber um Mittag bereits abgeschlossen sein)

They will have finished their english lesson.



Verneinung

Die Verneinung wird mit dem Zusatz not gebildet, die restliche Zusammensetzung verändert sich nicht.

will + not + have + past participle

Achtung: will + not = won't

Beispiel: I won't have written the test by noon. They won't have finished their english lesson.



Fragestellung

Die Frage zum Future Perfect Simple besteht aus den gleichen Teilen.

will + have + past participle

Achtung: Der Satzbau verändert sich leicht!

Beispiel: Will I have written the test by noon? Will they have finished their english lesson?







Conditional Sentences

So wie im Deutschen gibt es auch im Englischen die Bedingungssätze, conditional sentences.

Dabei unterscheidet man zwischen 3 Typen. Generell bestehen die coinditional sentences jeweils aus 2 Teilen; dem if-Satz, welcher die Bedingung ausdrückt, und dem Hauptsatz. Dabei ist es egal, in welcher Reihenfolge die beiden Satzteile stehen. Wird zuerst die Bedingung genannt, werden beide Teile durch ein Komma voneinander abgetrennt.



Type 1

Verwendung

Ist es möglich oder auch sehr wahrscheinlich, dass eine Bedingung auch eintreten kann, verwendet man den Bedingungssatz Typ 1.



Zusammensetzung

Im Hauptsatz wird das Will-Future verwendet, im if-Satz verwendet man das Simple Present.

if + Simple Present (Infinitiv) + , + Will-Future (will + Infinitiv) oder Will-Future + if + Simple Present

Beispiel: If I need private tutoring, I will call ABACUS. If my grades are bad, I won't get pocket money. I will fail the test if I don't learn. They will call me if they want to.



Typ2

Verwendung

Ist es möglich, aber eher unwahrscheinlich, dass eine Bedingung eintritt, verwendet man den Bedingungssatz Typ 2.



Zusammensetzung

Im Hauptsatz wird das Conditional I verwenden, welches sich aus dem Infinitiv und dem Zusatz would zusammensetzt. Im if-Satz steht das Simple Past.

if + Simple Past (regeläßig: infinitiv + -ed) + , + would + Infinitiv oder would + Infinitiv + if + Simple Past

Beispiel: If I was't a good student, I would learn more. If I needed private tutoring, I would call ABACUS. I would be punctual for school if I didn't sleep that long in the mornings. I would take private tutoring if I were you.



Typ 3

Verwendung

Wenn es unmöglich ist, dass eine Bedingung eintritt, da sie sich auf die Vergangenheit bezieht und die Situation damit bereits vorbei ist, verwendet man den Bedingungssatz Typ 3.



Zusammensetzung

Im Hauptsatz steht das Conditional II. Das Conditional II setzt sich aus dem Zusatzt would, dem Infinitiv des Hilfsverbs (to)have und dem past participle zusammen. Im if-Satz wird das Past Perfect verwendet.

if + Past Perfect (had + past participle (regelmäßig: Infinitiv + -ed)) + , + would + have + past participle (regelmäßig: Infinitiv + -ed) oder would + have + past participle + if + Past Perfect

Beispiel: If I had learned more, I would have passed the test. If you had told me that earlier, I wouldn't have bought so much. I would have become a doctor if I had done my A-levels. I wouldn't have eaten so much if I had known that we're doing sports.